fsb.de

Hommage an René Magritte

Ceci n’est pas une poignée

Da Türklinken von FSB unserer bescheidenen Meinung nach aber nicht nur gut zu greifen sondern gleichfalls bildschön sind, haben wir uns erlaubt, aus „Ceci n’est pas une pipe“ ein „Ceci n’est pas une poignée“ zu machen. Der Maler Claus Brunsmann hat uns dabei kongenial unterstützt.

Architekten, die nicht nur mit dem Auge entscheiden wollten, konnten es (bzw. unsere kleinen Kunstwerke) im Zuge der Kampagne selbst in die Hand nehmen und erhielten auf Anfrage kostenlos ein Originalmuster der Klinke ihrer Wahl. Die Motive wurden in deutschen Fachzeitschriften geschaltet; die Originalgemälde schmücken heute unsere Räume in Brakel.

Ganz nebenbei sei angemerkt, dass aus der freundschaftlichen Verbindung zu Tomi Ungerer später noch mehr entstand: Ein politischer Türenparcours, der zusammen mit Ungerers Zeichnungen durch viele Museen wanderte. Und natürlich vergaß der „Verlag mit angeschlossener Türklinken-Fertigung“ nicht, auch hierüber ein Büchlein zu produzieren.