fsb.de

Elektronische Zutrittskontrolle

Zutritt in eine neue Dimension

Elektronische Zutrittskontrolle Marke FSB ist die Antwort auf gestiegene Anforderungen an das Gebäudemanagement und sich permanent wandelnde Nutzerstrukturen, die mit mechanischen Schließanlagen kaum abzubilden sind. Im Mittelpunkt stehen die uneingeschränkte Skalierbarkeit, Flexibilität im Einsatz, ergonomische Qualität, ausgezeichnetes Design und eine besonders einfache Handhabung.

Systemvarianten

L700

Das Smartphone ist der Dreh- und Angelpunkt für die Organisation unseres täglichen Lebens. Das neue L700 System vereint die Vorteile der elektronischen Zutrittskontrolle mit einer am Markt einzigartigen Licht-Technologie. L700 Garnituren ermöglichen das Öffnen der Tür „mit Lichtgeschwindigkeit“.

M500

M500 ist abgestimmt bis in die Systemperipherie und hält Lösungen für nahezu alle Zutrittsszenarien und Zutrittspunkte bereit. Online- und Offline-Komponenten ergänzen einander punktgenau – und reflektieren dabei immer Ihre individuellen Anforderungen. Die Programmierung erfolgt mittels FSB Access Management Software und einem WLAN/LAN-basierten Funknetz.

M100

M100 charakterisiert sich als kompakte und kinderleicht handhabbare Einstiegslösung mit kartenbasierter Programmierung direkt am Beschlag. Der geringe Komplexitätsgrad empfiehlt M100 für Objekte mit wenigen Türen bzw. niedrigen Budgets, so z. B. im Privatbereich, in Arztpraxen, Anwaltskanzleien oder in vergleichbaren Kleinobjekten.

F100 | 200 | 300

Türgriffe der Serie F mit Fingerscan-Technologie lesen an Ihren 10 Fingern ab, ob Sie Zutritt haben ... oder nicht. Biometrische Systeme kommen in Banken und Hochsicherheitsbereichen bereits seit vielen Jahren zum Einsatz. Nun gibt es diese Technologie – kombiniert mit gewohnt erstklassigem FSB Design – auch für Haustüren.

„Einfach ist besser als kompliziert.“ (Dieter Rams)

Es lag für uns sprichwörtlich auf der Hand, sich mit der elektronischen Organisation von Zutrittsberechtigungen auseinanderzusetzen. Einfache Handhabung und flexible Ausbaufähigkeit stehen im Mittelpunkt unserer zukunftsorientierten Systemlösungen für elektronisches Zutrittsmanagement.

Die jederzeit mögliche Erweiterbarkeit und Kombinierbarkeit der verschiedenen Systeme sorgt für unerreichte Flexibilität und ist Kern des Konzepts, das eine deutliche Kostenersparnis mit sich bringt. Bauherren und Betreibern, die mit einer Lösung für ein kleines Objekt starten, stehen alle Türen zum Ausbau auf ein System für komplexeste Gebäude- und Administrationsanforderungen offen. Design, Flexibilität und Sicherheit gehen Hand in Hand mit höchstem Benutzerkomfort.

Bei der Serie M wird die elektronische Identifizierung zusammen mit einem mechatronischen Modul unterhalb der Drückerrosette bzw. des Deckschildes untergebracht. Die batteriebetriebenen Garnituren machen die Verlegung zusätzlicher Kabel überflüssig. Auf diese Weise werden M100 und M500 zu am Markt einzigartigen elektronischen Beschlaglösungen in klassischer Schild- bzw. Rosettenoptik für Vollblatt-, Glas- und Rahmentüren mit einschlägigen Zulassungen nach DIN 18 273 und DIN EN 179. In Kombination mit einer Vielzahl von formschönen FSB Türdrücker-Modellen aus Aluminium, Edelstahl, Messing und Bronze gelingt die Abstimmung auf jedes architektonische Konzept.

Mit der Serie F stehen klassische FSB Rohrgriffdesigns zur Verfügung, die mit einer äußerst dezent angebrachten biometrischen Identifikationseinheit ausgestattet sind und sich für den Einsatz im Objekt- wie auch im Wohnungsbau eignen. Diese Türgriffe ermöglichen es dem Nutzer, ohne separaten Schlüssel die Tür zu öffnen und stellen eine gleichermaßen komfortable wie sicherheitstechnisch überzeugende Lösung dar.