fsb.de

Mies van der Rohe neu interpretiert:

Türdrückerfamilie FSB 1267

2019 feiert das Bauhaus sein 100-jähriges Gründungsjubiläum. Seine Nachwirkungen sind bis in die heutige Zeit präsent und inspirieren Gestalter in aller Welt. Ein großer Meister dieser Ära ist Ludwig Mies van der Rohe, der als einer der bedeutendsten Architekten der Moderne Geschichte geschrieben hat.

Den von Mies van der Rohe geprägten Grundsatz „less is more“ reflektiert zudem eine Reihe von Türdrückern, die er für seine Bauten entwickelt hat. Ein erstes Modell datiert um 1928 und findet sich im Katalog Nr. 6 der Berliner Bronzegießerei S. A. Loevy. Mies van der Rohe zeigt auch bei seinen Türdrückern ein tiefes Verständnis für Form und Materialität. So wußte er um die enge Verbindung von Material und Patina des Gebrauchs – und dass insbesondere Türdücker aus Bronze im Zuge ihrer Benutzung nicht an Qualität verlieren sondern vielmehr an Schönheit hinzugewinnen.

Mit einer Hommage erweist FSB dem Meister passend zum Bauhaus- Jubiläum seine Reverenz: FSB 1267 ist dabei nicht einfach ein Replikat eines originalen Türdrückers von Mies van der Rohe. Vielmehr folgt FSB 1267 den formalen Intentionen seiner Urahnen und verknüpft sie mit den Anforderungen der zeitgenössischen Architektur. Anders als heute besaßen Aspekte wie Feuerschutztauglichkeit oder Return-Ausführungen und verkröpfte Türdrücker für Rahmentüren zu damaliger Zeit keine Relevanz.

Entstanden ist eine Türdrückerfamilie von besonderer Eleganz und hoher Ausdruckskraft. FSB 1267 greift den fließenden Übergang vom runden Drückerhals in die flache Handhabe auf und interpretiert ihn neu, wobei die Zeigefingerkuhle nur als Idee erhalten bleibt. Die Handhabe selbst ist begradigt. Neben geraden Türdrückern für Vollblatt- und Rahmentüren stehen eine EN 179-Variante mit Return sowie ein verkröpftes Modell für Rahmentüren zur Verfügung. FSB 1267 ist erhältlich in den Materialausführungen Aluminium, Messing und Bronze und ist für die FSB ASL® bzw. AGL®-Lagerungstechnik vorgerichtet. Abgerundet wird die Familie durch Steckgriffe für Türen und Fenster, einen Beschlag für Glastüren sowie klassische Fenstergriffe.

Über FSB

FSB ist weltweit ein Synonym für ästhetisch und funktional hochwertige Beschlaglösungen für Türen und Fenster, elektronische Zutrittskontrolle und barrierefreie Sanitärausstattung. Architekten und Bauherren greifen bevorzugt nach Produkten aus Brakel, weil sie bei FSB ein ausgeprägtes Verständnis für die Anforderungen des modernen Bauens und hohe Designkompetenz antreffen: Alles, was im umbauten Raum mit Greifen und Griffen in Zusammenhang steht, wird aus einer Hand bedient.

Franz Schneider
Brakel GmbH + Co KG

Karin Padinger
Nieheimer Straße 38
33034 Brakel
Telefon: +49 5272 608-105