fsb.de

Elektronische Zutrittsmanagement-Systeme von FSB

gewinnen den Architects’ Darling Award 2017 Silber

FSB gilt in aller Welt als die Qualitätsmarke für Systeme und Lösungen rund um Türen und Fenster und darüber hinaus. Unter Architekten sind die drei Buchstaben ein Synonym für ästhetisch und funktional hochwertige Produkte „made in Germany“. Das bestätigt zum wiederholten Male auch der Architects’ Darling Award.

Im Rahmen einer Be­fra­gung von gut 2.000 Ent­schei­dungs­trä­gern wurden unter 200 Her­stel­lern die be­gehr­tes­ten Lie­fe­ran­ten gewählt. FSB hat mit seinen Sys­te­men für elek­tro­ni­sches Zu­tritts­ma­nage­ment über­zeu­gen können und in der Ka­te­go­rie „Si­cher­heits­tech­nik/Zu­tritts­kon­trol­le“ den Ar­chi­tects’ Darling Award 2017 in Silber ge­won­nen. Ins­be­son­de­re in Hin­blick auf die De­si­gn­qua­li­tät ist FSB mit deut­li­chem Abstand führend und nimmt im Ranking den ersten Platz ein. Auch in den Be­rei­chen Pro­dukt­qua­li­tät und In­no­va­ti­on ver­ga­ben die Ar­chi­tek­ten gute Be­wer­tun­gen.

Ein­fa­che Hand­ha­bung und fle­xi­ble Aus­bau­fä­hig­keit stehen im Mit­tel­punkt der M Zu­tritts­ma­nage­ment-Sys­te­me. FSB vereint die for­ma­läs­the­ti­sche Qua­li­tät seines um­fang­rei­chen Sor­ti­ments von klas­si­schen Tür­drü­cker-Gar­ni­tu­ren mit den viel­fäl­ti­gen Vor­tei­len einer elek­tro­ni­schen Or­ga­ni­sa­ti­on von Zu­tritts­be­rech­ti­gun­gen. Design, Fle­xi­bi­li­tät und Si­cher­heit gehen Hand in Hand mit höchs­tem Be­nut­zer­kom­fort.

Ob pri­va­ter Hausbau, Mo­der­ni­sie­rung, Sa­nie­rung oder Um­nut­zung, ob Klein­un­ter­neh­men, Hand­werk, Mit­tel­stand oder Groß­kon­zern, ob Ar­bei­ten und/oder Wohnen, ob Pro­duk­ti­on oder Ver­wal­tung – überall dort, wo sich Men­schen in Ge­bäu­den bewegen, sind M Systeme von FSB die per­fek­te Antwort auf alle Fragen der Zu­tritts­or­ga­ni­sa­ti­on. Über die Kern­an­wen­dung hinaus ist die Um­set­zung einer Viel­zahl spe­zi­fi­scher Funk­tio­nen und Be­son­der­hei­ten für in­di­vi­du­el­le An­for­de­run­gen möglich.

Das M Zu­tritts­ma­nage­ment-Kon­zept wurde auf die in der Ar­chi­tek­tur gän­gi­gen Bau­ele­ment­ty­pen aus­ge­rich­tet. Hierzu zählen Voll­blatt-, Rahmen- und Ganz­glas­tü­ren sowie Au­ßen­tü­ren – selbst­ver­ständ­lich mit den ein­schlä­gi­gen Zu­las­sun­gen nach DIN 18 273 (Feuer- und Rauch­schutz­tü­ren) und DIN EN 179 (Not­aus­gangs­ver­schlüs­se). Hierbei hat sich die be­schlag­ba­sier­te Tech­no­lo­gie nicht nur bei Funk­ti­on, Design und Er­go­no­mie als op­ti­ma­le Kon­stel­la­ti­on er­wie­sen, sondern auch als idealer Weg, um eine in jeder Hin­sicht durch­gän­gi­ge Be­schlag­aus­stat­tung „aus einem Guss“ zu rea­li­sie­ren.

Franz Schneider
Brakel GmbH + Co KG

Karin Padinger
Nieheimer Straße 38
33034 Brakel
Telefon: +49 5272 608-105