Qualität, die sinnlich erfahrbar ist

Die feinen Details der Gastlichkeit.


Die Tür öffnet sich, der Gastgeber begrüßt: Guten Tag, wie schön, Sie zu sehen!

Kommen Sie doch herein! Möchten Sie etwas trinken? Nehmen Sie doch Platz. Fühlen Sie sich wie zu Hause. Darf ich vorstellen? Zum Wohl! Guten Appetit! Schmeckt es Ihnen? Bitte, danke. Machen Sie es sich doch bequem. Und später: Auf Wiedersehen und einen guten Heimweg. Und dazwischen: anregende Gespräche, köstliche Speisen und süffige Getränke.

Trotz unterschiedlicher Kulturen ähneln die Rituale der Gastfreundschaft weltweit einander.

Was nach einem Besuch in angenehmer Erinnerung bleibt, ist die Herzlichkeit und Wärme des Gastgebers. Mit dem, was er sagt und was er uns von seinem Haus zeigt, stellt er sich und seine Ansichten dar. Eine Haltung, die weltweit Anhänger findet, ist die, dass Qualität, die sicht- und fühlbar ist, den Lebenswert steigert.

Gastfreundliche Menschen legen darum auf die Einrichtung ihrer Behausung wert.

Wer glaubt, dass Größe entscheidet, irrt. Wie immer machen die feinen Details den Unterschied. Es geht nicht um den Pool, den Fernseher und den Fuhrpark. Qualität, die sinnlich erfahrbar ist, beginnt mit der Berührung des Klingelknopfs, des Glases, des Bestecks, der Serviette und endet – nach einem gelungenen Abend – mit dem Geräusch der sich schließenden Tür.



Hinweis: Sie haben JavaScript deaktiviert.
Leider kann diese Webseite deshalb nicht dargestellt werden.
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um fsb.de anzeigen zu können.
Hinweis: Sie haben Cookies deaktiviert.
Leider kann diese Webseite deshalb nicht dargestellt werden.
Bitte aktivieren Sie Cookies, um fsb.de anzeigen zu können.
Hinweis: Sie verwenden eine veraltete Version Ihres Webbrowsers.
Leider kann diese Webseite deshalb nicht dargestellt werden.
Wechseln Sie möglichst bald auf einen aktuellen und sicheren Browser.
Bitte deaktivieren Sie ggf. den Kompatibilitätsmodus Ihres Internet Explorers.